Unterwasser-Rugby

Die dritte Dimension

Unterwasser-Rugby (UWR) ist wohl die einzige dreidimensionale Mannschaftssportart. Im Gegensatz zu anderen Ballspielen kann nicht nur das Spielgerät, sondern auch der Spieler sich in alle Richtungen bewegen. Ziel ist es, einen mit Salzwasser gefüllten Ball in den auf dem Beckenboden eines Schwimmbads stehenden gegnerischen Korb zu platzieren. Die Spieler tragen dabei Flossen, Tauchmaske und Schnorchel. Unterwasser-Rugby ist im Vergleich zur Leichtathletik oder Fußball eine noch sehr junge Sportart.

Fairness ist gefragt

Dabei darf der ballführende Spieler von den gegnerischen Spielern angegriffen werden. Selbstverständlich sind dabei brutale Angriffe, die einen Spieler verletzen könnten, verboten. UW-Rugby ist kein Sport für grobschlächtige Kraftprotze, sondern Schnelligkeit, Beweglichkeit, Ausdauer und faire Härte sind gefragt. Deshalb ist UW-Rugby auch keine geschlechts- oder altersspezifische Sportart. In diesem Zusammenhang: Die deutschen Damen sind 2015 zum dritten Mal Weltmeister geworden!

UW-Rugby im UCO

Die Unterwasserrugby-Abteilung des UCO trainiert mittwochs von 20:00 bis 21:30 Uhr im Schinkelbad, wo im spielerischen Umgang mit und ohne Ball sowohl Kondition wie auch Koordination verbessert werden. Michael Brackmann, staatlich anerkannter nebenberuflicher Trainer "T/C" Unterwasserrugby, steht gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Meldet Euch, wir können Verstärkung gebrauchen!

Unterwasser-Club Osnabrück e. V. (UCO) • Mercatorstr. 9 • 49080 Osnabrück • Impressum • Sitemap • Suche • Kontakt