Aktuelles aus dem Jahr 2013 archiviert

Lange her aber nicht vergessen, ist das Jugend Neujahrestreffen. Einige Mitglieder haben sich wohl gewundert, dass solche großen Veranstaltungen nicht auf unsere Homepage auftauchen. Tja Leute, wer sich auf der Seite [Mitglieder] einloggt und dann weiter unter [Berichte],[2013] guckt, findet manchmal mehr. Zur Erinnerung: UCO-Mitglieder können sich mit ihrem "Nachnamen-Vornamen" und ihrem persönlichen Passwort einloggen. Im Falle des Falles "Passwort vergessen" anklicken und neues geben lassen. Hier noch mal für alle Eingeloggten der direkte Link zum Bericht dieser Jugendveranstaltung.
Der Bericht von unserem Trainigslager in Nordhausen baucht noch etwas Zeit.
So viele Fotos und so viele Eindrücke müssen erst mal sortiert werden!  (F.)
Mal wie die Profis tauchen... Umberto Pelizzari, mehrfacher Rekordler im Freitauchen, leitete im April ein Seminar der Freedive Academy im Indoortauchcenter Dive4Life in Siegburg. Die Gelegenheit konnten sich die UCOler Michael und Holger nicht entgehen lassen und erlebten ein Wochenende der Extraklasse. Ein ebenso kompetenter wie netter Umberto vermittelte Entspannungsmethoden, Flossentechnik und Sicherheitsaspekte in dem 20 Meter tiefen Becken auf höchstem Niveau. Die Erkenntnis: "Spaß & Entspannung" sind das Wesentliche beim Freitauchen – und das ist mal eine echte Alternative zum Gerätetauchen.
Eistauchen oder die Lust auf kaltes Wasser
Ich glaube, dass man schon ein wenig verrückt sein muss, um mal für ein Wochenende nach Reutte in Tirol zu fahren, nur, weil dort auf dem 930m hoch gelegenen Urisee ganz sicher Eis liegt.
Aber so sind UCO'ler: Da schreckt auch nicht, dass eine Woche vorher noch Theorie gepaukt werden musste und 8 Stunden Autofahrt (pro Strecke) nötig sind.
Aber sagt selbst, was gibt's Genialeres als Tauchen unter Eis bei strahlendem Sonnenschein und Schnee-Bergkulisse im Hintergrund. Am Ufer steht der Würstchengrill und lauter gutgelaunte Freunde. Selbst die Tatsache, dass praktisch alles einfror, was mehr als 10min außerhalb des Wassers war, forderte lediglich unseren Erfindergeist. Abends dann noch Bergrodeln mit Fackeln als Beleuchtung und Glühwein direkt vom Kocher im Kofferraum von Dieters Auto oder war das mit dem Rodeln danach? Jedenfalls hatten wir ein schönes Wochenende. Dank an alle Organisatoren. (F.)
"Bosselkugeln und die Wunder der genauen Buchführung "
Ein schwieriges Jahr lag hinter dem amtierenden Bossel-Königspaar. Aber trotz einer angespannten Grünkohl-Haushaltslage sollte das Volk noch mal bei einer Bosseltour unterhalten werden und so wurde ein schöner Frühlingstag ausgewählt und die Bosselkugeln rausgesucht. Akribisch wurde dokumentiert, wer besonders weit, besonders schlecht, besonders riskant oder besonders elegant die Kugel werfen konnte, denn am Abend sollte ja aus diesen Daten das neue Herrscherpaar ermittelt werden. Viele Kilometer kreuz und quer durch den Wald am Maschsee hetzte uns das amtierende Regentenpaar um dann beim Ziel an der Gastronomie am Flugplatz AtterHeide zum köstlichen Grünkohlesen mit Bratkartoffeln, Kassler und Würstchen zu laden. Dort dann die Überraschung: Unterlagen weg - kein Problem für das erfahrene Herrscherteam: Flugs wurden Schlösser an das männliche Volk verteilt und Schlüssel an das weibliche Volk und siehe da, bei Anne D. und Marcel F. passte beides zuammen - welch Zufall. Das Grünkohlvolk freute sich jedenfalls riesig über diese gelungene Wahl. Wir freuen uns aufs nächste Jahr - es lebe das Grünkohl-Königspaar!  (F.)
Haiforscher Erich Ritter in Osnabrück "Haiattacken und andere Märchen" so lautete der Vortrag des weltbekannten Haiforschers Dr. Erich Ritter, den der UCO exclusiv nach Osnabrück einladen konnte. Dr. Erich Ritter ist bekannt aus Filmen wie "Sharkwater", etlichen Film- und Fernsehdokumentationen, der Haischutzorganisation SharkProject und seiner Shark School. In seinem sehr kurzweiligen Vortrag mit zahlreichen Foto und Videoeinlagen konnten seine Zuhörer erfahren, warum Haie wirklich beissen und welchen Motivationen die Tiere unterliegen. "Unprovozierte Unfälle mit Haien gibt es nicht, diese werden immer vom Menschen ausgelöst. Es gibt keine gefährlichen Haie, nur gefährliche Situationen. Diese Tatsache muss der breiten Öffentlichkeit klar gemacht werden. Erst wenn die Menschen keine Angst mehr vor Haien haben, können diese Tiere wirklich geschützt werden." so Dr. Erich Ritter. Der UCO freut sich, dass es ihm gelungen ist, diesen einmaligen Vortrag so weit in den Norden gebracht zu haben und damit seinen Mitgliedern wieder neue interessante Infos zu unserem Lieblingssport geben konnte. 
Weitere Informationen auch unter: http://www.sharkschool.com/
Unterwasser-Club Osnabrück e. V. (UCO) • Mercatorstr. 9 • 49080 Osnabrück • Impressum • Sitemap • Suche • Kontakt